Die Geschichte von Center Parcs: die Jahre von 1987 bis 1996

2017 ist ein Jubiläumsjahr: Center Parcs wird 50! Ein Grund zu feiern, aber auch zu fragen: Wie fing alles an? Und wie ging es dann weiter? Wir sind in den Keller hinabgestiegen und haben alte Kisten durchsucht. Papiere und Fotos ergeben zusammen die spannende Geschichte eines innovativen Unternehmens. Im vierten Teil können Sie nachlesen, wie Center Parcs trotz eines schweren Verlusts weiter seinen Weg geht und vieles seine heute noch gültige Form und Benennung findet: die Jahre 1987 bis 1996.

Ein erfülltes Leben

Den vierten Teil der Geschichte von Center Parcs müssen wir von hinten aufrollen, denn am Beginn des Jahres 1996 steht ein Ereignis, das einen sehr emotionalen und berührenden Einschnitt darstellt: Piet Derksen, der stets agile und lebensfrohe Gründer von Center Parcs, stirbt im Februar 1996, nur wenige Tage nach seinem 83. Geburtstag. Wie sehr Derksen mit seinem Lebenswerk verbunden war, zeigt sich darin, dass er vor seinem Tod in den Park De Kempervennen zieht, um dort seinen Lebensabend zu verbringen. Der Park mit den zwei Seen wurde für Piet Derksen zu seinem letzten Zuhause.
 

Das Aqua Mundo von De Vossemeren in den 90er-Jahren
Das Aqua Mundo von De Vossemeren in den 90er-Jahren


Aqua Mundo, Market Dome und neues Logo

Vor seinem Tod erlebt Piet Derksen noch, wie seine Ideen aus den Anfängen von Center Parcs und deren Weiterentwicklungen ihre bis heute gültige Form und Benennung finden: Ab 1996 heißt das tropische Schwimm- und Badeparadies in jedem Park von Center Parcs Aqua Mundo, die wetterunabhängigen Parkzentren mit Geschäften und Restaurants werden von Parc Plaza in Market Dome unbenannt und das Center Parcs-Logo mit dem Vogel wird erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Damit sind drei bis heute zentrale Bausteine der Marke Center Parcs quasi in Stein gemeißelt: tropischer Wasserspaß nah an zu Hause, überdachter Parkmittelpunkt mit vielfältigem Angebot für alle Gäste, sowie Natur und Umwelt als schützenswerter und zugleich schützender Rahmen für Urlaub und Erholung.
 

Das heute noch gültige Center Parcs-Logo entsteht 1996
Das heute noch gültige Center Parcs-Logo entsteht 1996


Konkurrenz belebt das Geschäft

Erfolg bleibt selten unbemerkt. Kein Wunder, denn Center Parcs traut sich was. Schon 1987 bekommt De Vossemeren ein komplett tropisches Parkzentrum mit den entsprechenden Pflanzen und Tieren. Hier stolzieren Flamingos majestätisch unter Palmen umher, fliegen Papageien von Liane zu Liane. Mit De Vossemeren bricht sich die Idee Bahn, jedem Parkzentrum ein anderes exotisches Ambiente zu verleihen. De Kempervennen wird ein orientalisches und Het Heijderbos ein mexikanisches Ambiente eingehaucht. Center Parcs hat mit seinen erfolgreichen Ferienparks eine Reihe von Nachahmern auf den Plan gerufen. Konkurrenten drängen auf den Markt. Als Folge entscheidet sich Center Parcs für die Strategie „Weniger Parks, dafür noch mehr Qualität und noch mehr Innovationen“. Zu Beginn der 90er-Jahre trennt sich Center Parcs von den frühen Parks De Berkenhorst, Het Vennenbos und De Lommerbergen. Modernisierung, Ausbau und Profilierung vorhandener Parks werden in Angriff genommen. Der Plan geht auf: Schon 1994 gehört Center Parcs zu den drei beliebtesten Urlaubsanbietern der Niederlande. Kein Wunder! Denn die Parks werden exklusiver, die Aktivitäten vielfältiger und abenteuerlicher: Discovery Bay in De Vossemeren, Montana Snow Center in De Kempervennen und Schnorcheln zwischen tropischen Fischen in De Eemhof. Haben wir noch etwas vergessen?
 

Die Discovery Bay kommt nach De Vossemeren
Die Discovery Bay kommt nach De Vossemeren


Im nächsten Kapitel der Geschichte von Center Parcs erfahren Sie, wie alles in den Jahren von 1997 bis 2006 weitergeht. Bleiben Sie uns treu! Wir freuen uns auf Sie.

comments powered by Disqus