Die Geschichte von Center Parcs: die Jahre von 1997 bis 2006

2017 feiert Center Parcs seinen 50. Geburtstag. Aus diesem Anlass haben wir unsere Archive geöffnet. Was wir gefunden haben, fügt sich zusammen zu einer spannenden Unternehmensgeschichte voller Ideen und Innovationen. Erfahren Sie im fünften und vorletzten Teil unserer Serie, wie um die Jahrtausendwende herum wichtige Weichen für die Zukunft gestellt werden – die Jahre 1997 bis 2006.

Eine neue Zeitrechnung

Nicht jede Generation erlebt einen Jahrhundertwechsel geschweige denn eine Jahrtausendwende. An der Schwelle zum Jahr 2000 verbreitet sich allgemein eine besondere Stimmung. Egal, ob Privatperson oder Unternehmen, jeder fragt sich, wo er steht und wo es hingehen soll.

30 Jahre nach der Gründung steht Center Parcs auf einem breiten und tragfähigen Fundament. Center Parcs ist bei Urlaubern eine feste Größe. Im März 2000 ist der niederländische Ferienanbieter auf dem europäischen Markt die unangefochtene Nummer Eins. Ein internationales Unternehmen mit 13 Parks in fünf Ländern: fünf Parks in den Niederlanden, zwei in Belgien, einer in Deutschland, zwei in Frankreich und drei im Vereinigten Königreich.
 

Das Aqua Mundo in Port Zélande entsteht.
Das Aqua Mundo in Port Zélande entsteht.


Das Millennium-Konzept

Ein wichtiger Schritt hin zu diesem Erfolg ist das Millennium-Konzept. Dieses Programm für die Zukunft von Center Parcs wurde vor der Jahrtausendwende entwickelt. Schon ab 1998 fließen die ersten Investitionen: Diversifizierung lautet das Stichwort. Das beliebte Produkt soll für die vielen verschiedenen Gäste und deren Bedürfnisse weiterentwickelt und so für noch mehr Erholungssuchende attraktiv werden. Die Gäste sollen mehr Möglichkeiten haben, den Center Parcs-Urlaub zu erleben, der am besten zu ihnen passt.

Feinschliff

In der Praxis heißt das: Die Ferienhäuser werden in Kategorien eingeteilt. Jeder Gast soll im Rahmen seiner Möglichkeiten und entsprechend seiner Ansprüche das Ferienhaus mieten können, das er sich wünscht. Das Aktivitäten-Angebot wird altersgerecht strukturiert. Für Kinder von vier bis 17 Jahren wird im Jahr 2000 The Action Company eingeführt. Das Angebot reicht von Akrobatik über Piratenspiele bis hin zur spektakulären Seilbahnrutsche Zip Wire. Auch das Angebot für das leibliche Wohl wird für die Gäste feiner gegliedert. Die Restaurants im Market Dome sollen vier Segmente abdecken: gehobene Küche, normale Gerichte, Selbstbedienung und Themen-Gerichte für Kinder. Die Aqua Mundos werden weiterentwickelt und noch größer.
 

Park Nordseeeküste wird von Center Parcs übernommen.
Park Nordseeeküste wird von Center Parcs übernommen.


Eigentümerwechsel und Expansion

Das Unternehmen Center Parcs läuft wie eine Präzisionsmaschine. Kaufinteressenten lassen nicht lange auf sich warten. Im Jahr 2001 werden Pierre et Vacances und DB Capital Partners zu gleichen Teilen die neuen Eigentümer von Center Parcs. Doch schon zwei Jahre später übernimmt Pierre et Vacances die Anteile von DB Capital Partners und wird so zum Alleineigentümer. In derselben Zeit baut Center Parcs seine Marktführerschaft weiter aus. Nicht zuletzt wegen der Übernahme von fünf Parks der Marke Gran Dorado, wozu unter anderem Park Eifel und Park Hochsauerland gehören, sowie der Übernahme des heutigen Park Nordseeküste. Die Expansion stellt das Unternehmen vor neue Herausforderungen. Eine zentrale Frage der nächsten Jahre lautet: Wie können die neuen Parks erfolgreich an die originalen Parks von Center Parcs angebunden und wie kann die breite Palette aller Parks für die Gäste überschaubar gegliedert werden? Eine Teilantwort wurde 2006 gefunden. Alle Parks von Center Parcs bekommen je nach Ausrichtung und Angebot drei, vier oder fünf Birdies.

Im nächsten und vorerst letzten Kapitel der Geschichte von Center Parcs erfahren Sie, was in den Jahren von 2007 bis heute passierte. Bleiben Sie uns treu! Wir freuen uns auf Sie.

comments powered by Disqus