Energiesparen mit Spaß, Teil 1

Laut Wissenschaft sind 10.000 Schritte pro Tag für Menschen ideal

Vom 10. bis zum 12. Juni 2016 machten sich rund 150 Kinder im Rahmen der Kids Climate Conference in Center Parcs Park Hochsauerland in sieben Arbeitsgruppen viele Gedanken zum Thema „Energiesparen“. Die Gruppe „Mispel“ legte am Ende der Konferenz unter anderem folgenden Vorschlag auf den Tisch:

„Jeder bekommt einen Schrittzähler. Je mehr Schritte man macht, desto mehr Zeit darf man im Internet verbringen.“

Ein interessanter Wenn-dann-Vorschlag. Wenn du dich mehr bewegst, darfst du mehr Zeit im Netz verbringen. Dieser Vorschlag macht sich die Tatsache zu Nutze, dass immer mehr Menschen nichts lieber tun, als im Internet zu surfen, und dass sie dafür bereit wären, ihr Verhalten an anderer Stelle zu ändern. Also zum Beispiel sich mehr zu bewegen, und zwar aus eigener Kraft und insofern auf eine umweltverträgliche Art. Denn Gehen verbraucht keine Energie außer der eigenen Körperenergie. Gehen verursacht keine Lärmbelästigung. Und Gehen stärkt den eigenen Körper.

Die Leitfragen für jeden einzelnen lauten dann: Wie erreiche ich eine möglichst hohe Schrittzahl? Wo kann ich gehen statt einfach nur rumzusitzen und rumzuliegen? Wo kann ich gehen statt mit dem Auto, dem Bus oder dem Motorroller zu fahren?

Die Wissenschaft hat herausgefunden, dass 10.000 Schritte pro Tag sowohl für das Herz-Kreislauf-System als auch für die Gewichtsregulierung optimal sind. Stichwort: Treppen steigen statt Aufzug fahren. Oder: zu Fuß zum Bäcker statt mit dem Auto. Oder: eine Station früher raus aus dem Bus und den Rest zu Fuß. Und für die besonders schlauen Füchse: Surfen im Stehen und dabei auf der Stelle treten.

Gute Schrittzähler gibt’s übrigens schon für wenige Euros. An den Hosen- oder Rockbund angeklemmt, und los geht’s! Und wer sich nicht extra einen Schrittzähler zulegen möchte, der sollte einfach darauf achten, am Tag so viel wie möglich zu gehen.

P.S.: Wenn der Strom, der für die Internet-Nutzung verbraucht wird, dann auch noch grüner Strom aus Wind und Sonne ist, geht’s unserem Globus schon ein bisschen besser.

Information über die Natur in unseren Parks und unsere Nachhaltigkeitsinitiativen finden sich in Our Naturall Plan.

comments powered by Disqus