Energiesparen mit Spaß, Teil 2

Energiesparen mit Spaß, Teil 2


Wie bereits im ersten Beitrag der Reihe „Energiesparen mit Spaß“ blicken wir zurück auf die Kids Climate Conference, die vom 10. bis zu 12. Juni 2016 in Center Parcs Park Hochsauerland stattfand. Rund 150 Kinder entwickelten Ideen rund um das Thema „Energiesparen“ und machten spannende Vorschläge dafür, wie die Welt ein Stückchen besser gemacht werden könnte. Dabei arbeitete die Gruppe „Kirsche“ einen sehr interessanten Vorschlag aus, auf den wir im heutigen Beitrag näher eingehen wollen:

„Mehr Bildungsmöglichkeiten für eine bessere Zukunft“

Ein Satz, dem unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit vollends zuzustimmen ist. Warum? Mittlerweile gibt es ein breites Angebot an energiesparenden Technologien, ein solarbetriebenes Flugzeug hat vor kurzem sogar die Welt umrundet. Doch wie wären diese Dinge ohne Bildung und die Menschen, welche sie verwirklichen, überhaupt möglich?

Speziell mit Blick auf die globale Erwärmung kommt der Bildung eine herausragende Bedeutung zu. Aufzeichnungen des Wetterdienstes zeigen, dass insbesondere seit 1980 ein immer stärker werdender Temperaturanstieg zu verzeichnen ist. Resultate dieser Erderwärmung sind extreme Wetterereignisse, ein Absterben der Korallen, das Schmelzen der Polkappen und ein Anstieg des Meeresspiegels. Bisher gelten die Folgen der globalen Erwärmung noch als einigermaßen beherrschbar, doch eine Sensibilisierung für ein nachhaltigeres und umsichtigeres Verhalten ist von großer Wichtigkeit. Eine erhöhte Sensibilisierung der Menschen lässt sich in der Regel durch bessere Bildung und Aufklärungsmaßnahmen erreichen. So lernen Menschen, wie energiesparender gedacht und vor allem gehandelt werden kann. Bildung setzt den Grundstein, um die Welt auch für unsere Kinder und Enkelkinder lebenswert zu gestalten.

Sie fragen sich jetzt, was Sie selbst konkret und unmittelbar tun können? Warum nicht mal mit dem Fahrrad, dem Bus oder der Bahn zur Arbeit fahren? Oder die elektrischen Geräte abschalten, die Sie gerade nicht benutzen? Auch die Heizung bei Ihnen zuhause muss ganz sicher nicht bereits ab Oktober aufgedreht sein – warum nicht einfach etwas mehr anziehen? Bereits diese und andere einfache Maßnahmen können helfen, um einen Beitrag für eine nachhaltigere Zukunft zu leisten. Machen Sie mit!

comments powered by Disqus